Basketball in Berlin – FBL größter Verein Europas

Seit dem Frühjahr 2013 gibt es in Deutschland die erste Freizeit Basketball Liga (FBL) in Berlin. Inzwischen hat die FBL mehr als 800 Mitglieder und ist Verein und Liga zugleich. Die FBL wurde aus der Idee geboren, Basketballern mit “love for the game“ den Spielbetrieb schnell und einfach zugänglich zu machen. Auf Bürokratie wird dabei verzichtet und die Liga vermittelt in erster Linie den Spaß am Sport. Der entscheidende Unterschied zum regulären Breiten- und Leistungssport im Basketball liegt vor allem in der Vielfalt. Jeder kann teilnehmen, unabhängig vom Alter, Geschlecht oder Leistungsstärke. Das Leitmotiv ist #morethanjustbasketball. Daher organisiert die FBL nicht nur eine reguläre Saison und Playoffs, sondern auch attraktive Turniere, Trainingsmöglichkeiten und bildet jährlich kostenfrei Schiedsrichter und Kampfrichter aus. All das führte dazu, dass die FBL heute der größte Basketballverein Europas mit 47 gemeldeten Teams ist.